Wir über uns

Social-Deal.de wurde aus einer idealistischen Grundidee heraus gegründet und verfolgt keine monetären Interessen, sondern beruht auf der Idee ein soziales Projekt auf den Weg bringen zu wollen. Der Leitgedanke von Social-Deal.de ist eng mit den Absichten der angeschlossenen, gemeinnützigen Projekte bzw. Hilfsorganisationen verbunden: Der soziale Aspekt steht im Zentrum.

Das dreiköpfige, studentische Gründerteam sieht es als Herausforderung, die im Rahmen des Studiums der Wirtschaftswissenschaften erworbenen Kenntnisse und Qualifikationen für ein sozial ausgerichtetes Projekt einzusetzen.

Social-Deal.de ist im "Gründercamp" innerhalb des netSTART-Programms (http://www.netstart.de) des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship (http://www.e-entrepreneurship.de) von Prof. Dr. Tobias Kollmann an der Universität Duisburg-Essen entstanden, welches durch das EXIST III gefördert wird. In diesem Gründerseminar können Studenten der beiden Disziplinen BWL und Wirtschaftsinformatik an ihren Ideen arbeiten und sich in gründungswilligen Teams zusammenfinden. Die Projekte werden seitens des netSTART-Programms im Hinblick auf die Realisierung unterstützt. "Social-Deal.de adressiert das wachsende Feld des Social Commerce und liegt damit voll im aktuellen Trend des Social Entrepreneurship", sagt Prof. Kollmann, der das Studententeam bei den weiteren Schritten unterstützen wird.

Das Team hinter Social-Deal.de

Das Team besteht aus Svenja (rechts), Katrin (links) und Stephan (mitte): Svenja hat BWL und Wirtschaftsinformatik studiert, mehrere Jahre im Controlling gearbeitet und ist bei uns daher verantwortlich für alle finanziellen Belange. Katrin bringt ihre Marketingerfahrung ein, da sie Unternehmenskommunikation studiert hat und mehrere Jahre in diesem Bereich tätig war. Stephan hat Wirtschaftsinformatik studiert und ist als Softwareentwickler tätig, sodass er mit seinem Know-how für alle technischen Aspekte rund um Social-Deal.de Verantwortung übernommen hat.

Mehr Informationen findest du auf unserer Facebook-Seite, bei Twitter oder in unserem Spendenblog direkt hier auf unserer Seite! Du kannst uns natürlich zudem immer und jederzeit gerne Anschreiben! Wir sind für Fragen, Anregungen und Kritik immer offen und wollen das Angebote auf unseren Seiten stets für dich verbessern. Wenn du lieber E-Mails schreibst, kannst du unsere Adressen im Kontaktbereich unserer Seite finden.